Gode Benedix

Gode Benedix und seine Heimatstadt Berlin haben eines gemeinsam: Charakter und ein unverwechselbares Charisma, das einen in den Bann zieht.

Der sympathische Schauspieler ist ein wahres Kind der 80er und war fester Bestandteil der Berliner Szene, die sich allnächtlich im legendären „Dschungel“ traf. Und wer Gode nicht kannte, der war definitiv out. Dort zwischen Punk, Wave und Rock war es sein Traum Musiker (Gitarre + Schlagzeug) zu werden. Es begann eine schrille Musikkarriere als Mitglied der Band „Honkong Syndikat“. Es war die Zeit von Iggy Pop, Bryan Ferry oder David Bowie, alles Legenden, die im Dschungel nach DJ Godes angesagten Beats abtanzten.

Ben Becker ist Taufpate

Ben Becker war der Namensgeber für „Gode“, der als Detlef zur Welt kam. Damit legte Ben Becker die Weichen für Godes Zukunft und es entwickelte sich eine Freundschaft fürs Leben. Mit dem Ritterschlag wurde Gode in die Familie Becker integriert und bekam Otto Sander als „Ziehvater“. Er war eine prägende Figur für Gode Benedix Lebensweg. Durch die Verbindung zu diesem Schauspieler Clan wurde auch er mit dem Theater Virus infiziert und begann als Späteinsteiger mit 28 Jahren bei Margarete Steinhäuser und Friedel Freiherr von Wangenheim das Schauspielhandwerk zu lernen. Aber das meiste lernte er im Theater - learning by playing- im „Theater Fürst Oblomov“, welches zwei Mal abbrannte.

Vom Szenisten zum Cineasten

Der Film „Das Leben ist eine Baustelle“, war für Jürgen Vogel und Gode Benedix der Durchbruch. Danach hat der Charakterdarsteller in zahlreichen Kinofilmen wie „Anonymus“, „1 1/2 Ritter“, „Märzmelodie“ „Die Schatzinsel“ oder „Emil und die Detektive mitgewirkt. Gode ist auch immer wieder in beliebten deutschen TV Formaten („Ein starkes Team“, „Edel und Starck“, „Berlin, Berlin“, „Tatort“ u.v.a.) auf dem Bildschirm zu sehen. 

Im Kultfilm „Das Jesus Video“ spielt Gode, der überwiegend für die „bad guy“ Fraktion steht, zum ersten Mal einen ambitionierten Professor, der in Jerusalem einem mysteriösen Geheimnis auf der Spur ist. 

Seine Leidenschaft ist aber immer noch das Theater geblieben, dessen Bühnenluft er wie die Luft zum atmen braucht. Deswegen sind die Bühnen Berlins auch zu seinem zweiten Zuhause geworden („Die Mitschuldigen“, „Die Mausefalle“ u.v.a.)

Gode Benedix rettet den Abend!

So der Tagespiegel über seine Rollendarstellung bei „Stromausfall“, wo er einen intriganten zwielichtigen Ingenieur spielt, der Unruhe stiftet und Ann Kathrin Kramer das Leben schwer macht. 

Gode Benedix hat in seinem extremen Szene-Leben viele durchgeknallte Menschen und Situationen erlebt. Das gibt ihm die besondere Gabe sich sehr gut in die noch so abgedrehtesten Situationen einzufinden und extreme Charaktere mit seinem herausragenden Talent zu spielen.

Zwischen Punk und Pantoffeln

im normalen Leben hat sich der Ex-Punk Gode für ein eher bürgerliches Leben entschieden und hat in seinem Leben eine neue Erfüllung gefunden. Er ist inzwischen fürsorglicher Vater seines 7jährigen Sohnes Karl. Zwischen Hausaufgaben und Gute-Nacht-Geschichten, kann er aber sein Hobby nicht lassen und legt auf privaten Parties und in Szene-Bars auf, um den „Dschungel-Spirit“ der 80iger aufrecht zu halten.